Schiffe sollen langsamer fahren

Wenn Schiffe langsamer fahren, bringt das viel für Klimaschutz und Meeresumwelt. So geht der CO2-Ausstoß sowie der weiterer Schadstoffe, wie Ruß, Schwefeloxiden oder Stickoxiden zurück. Zudem könnten Wale langsamer fahrenden Schiffen besser ausweichen. Außerdem sinkt der von Schiffen ausgehende Unterwasserlärm beträchtlich. Das zeigen zwei Studien, die das belgische Umweltministerium Ende März 2021 vorstellte. -> WEITERLESEN <-

Lederschildkrötenweibchen kehren zurück

Wir alle waren sehr gespannt. Würden die Lederschildkrötenweibchen zur Eiablage zurück nach Sipora kehren? Denn in der Nistsaison 2019/20 ließ sich leider kein Einziges auf der vor Westsumatra liegenden Insel blicken. Doch im Artenschutz braucht man einen langen Atem, besonders bei dieser Meeresschildkrötenart. Denn die riesigen Reptilien fallen nicht nur mit ihrer Größe, sondern auch bei der Standorttreue aus dem Rahmen. Lederschildkrötenweibchen wechseln immer mal wieder ihre Niststrände.

Dann, im Januar 2021, kehrten sie tatsächlich zurück. Es ist immer wieder ein fantastischer Anblick, wenn so ein um die 700 kg schweres Meeresreptil schwerfällig aus der Brandung heraus an den Strand robbt, um einen geeigneten Platz für ein Nest zu finden. -> WEITERLESEN <-

FAD-Fischerei im Indischen Ozean: Außer Kontrolle

Die Fischerei mit frei treibenden Fischsammlern (FADs) im Indischen Ozean wird nicht reformiert. Das entschied die Fischereikommission für den Indischen Ozean (IOTC) auf einer eigens zu dem Thema einberufenen Sondersitzung (8. bis 12. März 2021). Mehr als 100 Organisationen, darunter die DSM, sowie die EU-Kommission hatten die IOTC aufgefordert, die FAD-Fischerei im Indischen Ozean einzuschränken. Nur so könnten sich die dortigen Bestände der überfischten Gelbflossenthunfische erholen.

-> WEITERLESEN <-