Ohne Meer kein Leben

Wir engagieren uns gegen den Raubbau an unseren Meeren

Eine hohe Brandungswelle.

Kostenfreies E-Book „Zum Zustand der Meere – praktische Tipps zum aktiven Meeresschutz“ als Download!

Meeresschutz ist machbar! Kostenfreies E-Book „Zum Zustand der Meere – praktische Tipps zum aktiven Meeresschutz“ als Download!

Die Weltmeere umfassen ca. 70 Prozent der Erdoberfläche. Hier begann vor 3,5 Milliarden Jahren die Evolution. Ozeane wahre Lebensspender: Sie bieten Nahrung, Energie oder Rohstoffe und regulieren unser Klima.

Doch Überfischung durch viel zu große Fangflotten, industrielle Nutzung von Rohstoffen wie Erdgas, Erdöl oder Mangan, intensiver Schiffsverkehr, zunehmende Vermüllung und Verschmutzung, der hohe Eintrag von Nährstoffen aus der Landwirtschaft und jetzt auch der Klimawandel haben die Bestände vieler Arten von Meerestieren auf den niedrigsten Stand seit Menschengedenken schrumpfen lassen.

Es hat nur wenige Jahrzehnte gedauert, bis der Mensch es geschafft hat, die größten und ältesten Lebensräume unseres Planeten bis an die Belastungsgrenze und darüber hinaus auszubeuten.

Wir setzen uns dafür ein, die fast grenzenlose Ausbeutung der Weltmeere zu stoppen. Noch ist Zeit zu handeln….

 

Projekte – Initiativen – Forschung – Dokumentationen – Rettungsgeräte

München: Schülerprojekt "Summer of Science"
Thomas-Mann-Gymnasium in Kooperation mit dem Adolf-Weber- und Sophie-Scholl-Gymnasium

Konferenz für Meeressäuger-Schutzgebiete
Nadja Hohenadl, Scottish Association for Marine Science (SAMS) in Oban

Fidschi: Forschungsprojekt Mangroven auf Riffdächern
Theresa-Marie Fett und Hannah von Hammerstein, Universität Bremen, Fachbereich 2 (Biologie)

Teilnahme an der 67. Tagung der Internationalen Walfangkommission (IWC) in Florianopolis (Brasilien)
Dr. Sandra Altherr von Pro Wildlife e.V.

Verbraucherumfrage der „Make Stewardship Count“-Koalition: Glaubwürdigkeit des MSC-Fischsiegels
Shark Project e.V.

Philippinen: Forschungsprojekt zum Haitourismus als Alternative zu Haifang und Shark Finning
Julian Engel von Stop Fininng e.V.

Südafrika: Schutz von Haien und Bleifarbenen Delfinen vor Hainetzen
Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.

Fidschi: Das „Rote Augen“-Projekt - Forschungsarbeit über Bullenhaie
Meeresbiologin Kerstin Glaus, Universität Basel

La Gomera: Whalewatching-Beobachtungsstation zur Lenkung des Walbeobachtungstourismus
M.E.E.R. e.V.

Kroatien: Rettung der letzten Adria-Delfine
Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. & VAL


Projekt "Care for Dolphins" - Aufklärungsprogramm zum Schutz freilebender Delfine rund um Hurghada im Roten Meer
Dolphin Watch Alliance

Publikation des Dossiers
„Ausbeutung der Meere – Kapital auf Kurs“

Zeitschrift "iz3w" des Informationszentrums 3. Welt


Strandungs-Rettungsfloß - Mobile Transportplattform für gestrandete Delfine und Wale
Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.

Meeresschildkröten in Nicaragua
Projekt des Eine-Welt-Haus Jena und der Jenaplanschule


Unsere Partner – Gemeinsam stark im Meeresschutz

Logo Turtle Foundation.

Logo VAL-Nature.
Logo Stop Finning

Logo M.E.E.R. e.V.Logo der Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.


Logo Dolphin Watch Alliance

Logo Humpback Dolphin Research

Make Stewardship Count