Presse

Flaschenpost

Allgemeine Informationen

Kontakt

Tel. 089 – 71 66 81 88
E-Mail:
info[AT]stiftung-meeresschutz.org

Freianzeigen

Pressemitteilungen

Doch noch einmal Walfang in Island

Eigentlich sollte der kommerzielle isländische Walfang bereits in diesem Jahr nicht mehr stattfinden. Das jedenfalls hatte die isländische Regierung im Sinn. Doch nun könnten isländische Harpunenkanonen zum letzten Mal Finnwale vor der Insel im Nordatlantik töten. Kristjan Loftsson, Eigentümer des Walfangunternehmens, Hvalur hat angekündigt, mit seinen vier Walfangschiffen die ihm bis 2023 zustehende Quote von…

Weiterlesen Doch noch einmal Walfang in Island

Welttag der Meere 2022

Am 8. Juni ist der UN-Welttag der Meere (UN World Oceans Day). Es gibt ihn seit 2008. Ziel ist es, auf die Bedrohung der Weltmeere und ihre Bedeutung aufmerksam zu machen. Das Konzept geht noch auf den Erdgipfel von Rio 1992 zurück. In diesem Jahr steht der Welttag der Meere unter dem Motto „Revitalization“ (Revitalisierung/Wiederherstellung).…

Weiterlesen Welttag der Meere 2022

EU-Bürgerinitiative Stop Finning!

Die EU-Bürgerinitiative für ein Ende des Handels mit Haiflossen ist seit dem 31.Januar 2022, nach 2 Jahren Dauer, beendet! Bis zur buchstäblich allerletzten Minute riefen Stop Finning – Stop the Trade und ihre Unterstützer, zu denen wir gehören, dazu auf, für besseren Haischutz in der EU abzustimmen. Denn es könnte doch noch knapp werden. Auch wenn…

Weiterlesen EU-Bürgerinitiative Stop Finning!

Für den Schutz des Mittelmeers

Deutsch-österreichische Zusammenarbeit für einen besseren Schutz des Mittelmeers – Project Manaia und Deutsche Stiftung Meeresschutz Die Deutsche Stiftung Meeresschutz/DSM verstärkt ihren Einsatz beim Schutz des Mittelmeers: Gemeinsam mit ihrem neuen Partner Project Manaia werden dabei Seegraswiesen kartiert und renaturiert, das Vorkommen invasiver Arten dokumentiert und Meeresmüll beseitigt. Das Mittelmeer ist eines der beliebtesten Urlaubsziele weltweit.…

Weiterlesen Für den Schutz des Mittelmeers

Marine sprengt Ostsee-Schweinswale

Nun ist es offiziell. Die Seestreitkräfte der Bundesrepublik sind für den Tod von mindestens zehn Ostsee-Schweinswalen, die zwischen September und November 2019 an verschiedenen Orten der Ostseeküste Schleswig-Holsteins strandeten, verantwortlich. Im August 2019 hatten deutsche Marinekräfte im Rahmen eines NATO-Manövers unter Missachtung von Umweltauflagen und mitten im Meeresschutzgebiet Fehmarnbelt 42 britische Fliegerbomben aus dem Zweiten…

Weiterlesen Marine sprengt Ostsee-Schweinswale

Erdölsuche vor Südafrika: Gericht stoppt Shell

Erfolg für den Meeresschutz: Shell muss seismische Explorationen zur Erdölsuche vor der Ostküste Südafrikas vorerst einstellen! Als hätte es die UN-Klimakonferenz COP26 im November nicht gegeben, setzen Shell und die Regierung von Südafrika weiterhin auf die Erschließung neuer fossiler Energiequellen. So begann der Ölgigant Anfang Dezember, gegen erhebliche Proteste, mit der Erdölsuche vor der Ostküste…

Weiterlesen Erdölsuche vor Südafrika: Gericht stoppt Shell

Bundeswehr torpediert Schweinswalschutz

Gemeinsame Pressemitteilung deutscher Umweltverbände: Unter dem Druck der EU haben Fischerei-Vertreter*innen der EU-Mitgliedstaaten über Jahre verhandelt, wie die letzten Schweinswale in der zentralen Ostsee noch vor dem Aussterben gerettet werden können. Insbesondere die Fischereiaktivitäten müssten dafür begrenzt werden und akustische Vergrämungsmethoden (sogenannte Pinger) sollten zur Abschreckung der Schweinswale vor Stellnetzen zum Einsatz kommen. Letzteres wird…

Weiterlesen Bundeswehr torpediert Schweinswalschutz

Immer mehr erschossene Seehunde

Seit Anfang Oktober des Jahres stranden ungewöhnlich viele Seehunde an Stränden der nordfriesischen Inseln Föhr, Amrum und Sylt. Die Meeressäuger sind geschwächt, verletzt oder leiden unter Lungenwurmbefall. Doch selbst wenn Urlauber oder Anwohner die meist noch jungen Seehunde entdecken und Hilfe herbeirufen, haben diese kaum eine Überlebenschance. Obwohl sich Lungenwurmbefall sehr gut ohne große Belastungen…

Weiterlesen Immer mehr erschossene Seehunde

Schweinswal-Massenstrandung

Ende August 2021 strandeten innerhalb von nur zehn Tagen bei einer Schweinswal-Massenstrandung rund 190 der kleinen Meeressäuger bei den Westfriesischen Inseln (Niederlande). Auf Schiermonnikoog waren es etwa 20, teils schon stark verweste Tiere. Auf Ameland mehr als 50. Ein tagelang herrschender Nordwind trieb die toten Meeressäuger anscheinend vermehrt an Land. Es handelte sich vor allem…

Weiterlesen Schweinswal-Massenstrandung

Kurze Atempause für Makohaie

Es war ein zähes Ringen. Doch dann einigte sich die Internationale Kommission zum Erhalt des Atlantischen Thunfischs (ICCAT) auf ihrer am 23. November beendeten Jahrestagung doch noch auf ein Anlandeverbot von Kurzflossen-Makohaien aus dem ICCAT-Fanggebiet Nordatlantik. Damit besteht ein faktisches Fangverbot für die im Nordatlantik vom Aussterben bedrohte Haiart. Es gilt jedoch nur für 2…

Weiterlesen Kurze Atempause für Makohaie

Tiefschlag für Tiefseefischer

Zahlreiche Seeberge und anderer Tiefsee-Ökosysteme auf hoher See im Nordwestatlantik sind ab jetzt vor Zerstörung geschützt. Denn seit Ende September sind sie für Tiefseefischer gesperrt. Dies beschloss die 43. Jahrestagung der Nordwestatlantischen Fischereiorganisation (Northwest Atlantic Fisheries Organization/NAFO). Auf Vorschlag der USA und Kanadas schützt die NAFO damit weitreichende Gebiete oberhalb von 4.000 Metern Tiefe vor…

Weiterlesen Tiefschlag für Tiefseefischer

Warnung vor The Ocean Cleanup

Das vom Niederländer Boyan Slat initiierte Ocean Cleanup Projekt will Unmögliches. Mit Hilfe speziell entwickelter Ozean-Filter-Systeme (lange Meeresreusen) will man 90 Prozent des gesamten Kunststoffabfalls aus den Weltmeeren fischen. Zuerst ist der Große Pazifische Müllteppich an der Reihe. Trotz vielfältiger Kritik an Sinnhaftigkeit, Effektivität, Ressourcenverbrauch und Nachhaltigkeit des Vorhabens. Erste Versuche mit dem „Wilson“ genannten…

Weiterlesen Warnung vor The Ocean Cleanup

1.400 Delfine sterben bei Färöer-Grindadráp

Voraussichtliche Lesedauer: 12 Minuten Auf den zu Dänemark gehörenden Färöer-Inseln endete am 15. September 2021 das Leben von mehr als 1.400 Weißseitendelfinen in einem Blutbad. Einheimische trieben die Meeressäuger in den Skálafjord auf der zweitgrößten Insel der Färöer, Eysturoy. Dann begann das große Schlachten. Fotos zeigen die eng beieinanderliegenden Körper der Tiere nach dem „Grindadráp“.…

Weiterlesen 1.400 Delfine sterben bei Färöer-Grindadráp

Auftakt zur alljährlichen Delfintreibjagd

Der 1. September eines jeden Jahres markiert den Auftakt eines grausamen Geschehens: die sechs Monate dauernde Delfintreibjagd in Taiji. Dann treiben die dortigen Fischer vorbeiziehende Delfinschulen in die Meeresbucht von Taiji, um sie brutal abzuschlachten. Bereits gestern, am ersten Jagdtag, geriet eine Gruppe Großer Tümmler in ihre Fänge. Die Delfine kamen mit dem Leben davon,…

Weiterlesen Auftakt zur alljährlichen Delfintreibjagd

Erste schwimmende Müllabfuhr in Indonesien

Seit Mitte des Jahres pendelt die erste schwimmende Müllabfuhr Indonesiens, die „Tirta Intan“ (Diamantwasser), zwischen den Banda-Inseln in der Bandasee. Ihre Mission: Plastikmüll zum Recycling bringen. Und davon so viel wie möglich. Dorfbewohner der Banda-Inseln sammeln die für die Meeresumwelt so gefährlichen Zivilisationsabfälle an Stränden, Flüssen und im Land. Dann sortieren sie die Kunststoffe, schreddern…

Weiterlesen Erste schwimmende Müllabfuhr in Indonesien

Hope Spot Ocean – Theater für die Meere

Wir unterstützen ein Theaterprojekt, das auf die Not der Meere aufmerksam macht. Inspiriert von der Meeresforscherlegende Sylvia Earle und den von ihr initiierten „Hope Spots“, entwickelten die Schauspielerin Ronja Donath und die Regisseurin Lara Pansegrau das Theaterstück „Hope Spot Ocean“. Hope Spots sind besonders schützenswerte Meeresgebiete. -> -> -> weiterlesen

Weiterlesen Hope Spot Ocean – Theater für die Meere

Einwegplastik-Richtlinie der EU

Bis zum 3. Juli 2021 hatten die EU-Mitgliedsstaaten Zeit, die Verwendung von 10 Einwegkunststoffprodukten zu verbieten. Dazu gehören u. a. Einweg-Geschirr aus Plastik und aus „Bioplastik“, Trinkhalme oder Einweg-Behälter aus Styropor. Dies hatte die EU im Juni 2019 mit der Einwegkunststoff-Verbotsverordnung oder Single-Use Plastics Directive (SUP-Richtlinie) beschlossen. Dabei sieht die Richtlinie noch weitere Maßnahmen gegen…

Weiterlesen Einwegplastik-Richtlinie der EU

Stark im Meeresschutz: BBNJ Jugendnetzwerk

Voraussichtliche Lesedauer: 5 Minuten Das BBNJ-Jugendnetzwerk (BBNJ Youth Network/BYN) ist ein internationales Netzwerk bestehend aus jungen Menschen, die sich politisch für den Schutz der Hochsee stark machen. Es wurde erst kürzlich gegründet. Anlass sind die zur Zeit stattfindenden Verhandlungen der Vereinten Nationen über ein globales Abkommen zum Schutz der Hochsee. Ein solches BBNJ-(Biodiversity Beyond National…

Weiterlesen Stark im Meeresschutz: BBNJ Jugendnetzwerk

Thunfisch im Indischen Ozean bald ausgerottet?

Voraussichtliche Lesedauer: 22 Minuten Räuberische EU-Schiffe treiben Thunfisch im Indischen Ozean an den Rand der Ausrottung Autorin Malavika Vyawahare, veröffentlicht in Mongabay am 19. April 2021Übersetzung: Ulrike Kirsch, mit freundlicher Genehmigung von Mongabay  Der Bestand des Gelbflossenthunfischs im Indischen Ozean steht kurz vor dem Kollaps; manche Experten fordern von der EU mehr Einsatz für seinen…

Weiterlesen Thunfisch im Indischen Ozean bald ausgerottet?

Delfine in der Ostsee

Von Irrgästen abgesehen, ist die Ostsee keine Heimat für Delfine. Warum tauchten sie in den letzten Jahren dennoch wiederholt hier auf? Interview mit Dr. Jan Dierking vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung. -> -> -> weiterlesen

Weiterlesen Delfine in der Ostsee

Projekt für nachhaltige Fischerei

Von der Masterarbeit zur Projektkooperation: Wie aus der Förderung einer Masterarbeit ein Projekt für nachhaltige Fischerei entstand. 2018 forschte der auch von uns unterstützte Meeresbiologe Julian Engel auf der Insel Malapascua (Philippinen) zum Thema Haitourismus als Alternative zu Haifang und Shark Finning (Haiflossenfischerei). Er bekam viel Hilfe vor Ort, unter anderem von der auf der…

Weiterlesen Projekt für nachhaltige Fischerei

Umweltskandal in Kroatien

Im Dezember 2019 verseuchten Öl und andere Umweltgifte den Fluss Zrmanja und das Novigrader Meer. Erste Reinigungsmaßnahmen liefen nur schleppend an. Rund 250.000 Liter Masut waren aus einer stillgelegten Aluminiumoxid-Fabrik bei Obrovac ausgelaufen. Masut, ein Erdölrückstand für Heiz- und Schmierzwecke in der Industrie, verseuchte die Schlucht und das Wasser der Zrmanja, bedrohte das Novigrader Meer.…

Weiterlesen Umweltskandal in Kroatien

Rettungsplan für die Meere

Heute präsentieren 102 Umweltschutzorganisationen, darunter die Deutsche Stiftung Meeresschutz (DSM), Seas At Risk und die Surfrider Foundation Europe das „Blaue Manifest – Blue Manifesto – The Roadmap to a Healthy Ocean in 2030“. Der Rettungsplan für gesunde Meere beschreibt konkrete Maßnahmen. Nur wenn diese innerhalb von 10 Jahren umgesetzt werden, werde die zunehmende Zerstörung und…

Weiterlesen Rettungsplan für die Meere

Orcas vor Genua stammen aus Island

Völlig überraschend tauchten eine Gruppe Orcas Anfang Dezember vor dem Hafen von Genua auf. Vier Erwachsene und ein Jungtier. Normalerweise schwimmen diese Delfine nicht so weit ins Mittelmeer. Italienische Medien berichten, dass Orcas vor Genua zuletzt 1985 gesichtet wurden. Nur wenige Tage später jedoch war das Jungtier tot. Todesursache unbekannt. Doch die anderen Tiere ließen…

Weiterlesen Orcas vor Genua stammen aus Island

Per Handy-App Plastikmüll im Meer beseitigen

Das Mülheimer IT-Unternehmen TRIBOOT Technologies macht in Kooperation mit der Deutschen Stiftung Meeresschutz (DSM) und OceanCare spielerisch das ernste Thema Vermüllung der Meere, insbesondere durch Plastikmüll, erfahrbar. Die neue kostenlose Handy-App Rettet unseren Ozean will junge Menschen für den Meeresschutz begeistern. Es geht darum, innerhalb einer Minute möglichst viel Plastikmüll aus dem Meer zu entfernen.…

Weiterlesen Per Handy-App Plastikmüll im Meer beseitigen

MSC zertifiziert FAD-Fischerei

Erstmals hat das Marine Stewardship Council (MSC) eine FAD-Fischerei als nachhaltig zertifiziert. Es handelt sich um das spanische Unternehmen Echebastar. Folglich darf sie künftig für Skipjack-Thunfischfänge aus dem Indischen Ozean das begehrte, verkaufsfördernde blaue Fischsiegel verwenden. Meeresschützer kritisieren die erneute Zertifizierung einer nicht-nachhaltigen Fischerei, die FADs (fish aggregating devices) oder Fischsammler einsetzt, scharf. Denn die…

Weiterlesen MSC zertifiziert FAD-Fischerei

ASC-Fischsiegel für Lachs

Zuchtlachs mit dem ASC-Fischsiegel (Aquaculture Stewardship Council) ist weit davon entfernt nachhaltig zu sein. Dies zeigt eine weltweite Untersuchung von SeaChoice zu Umweltzertifizierungen von Lachsfarmen. So erhielten und behielten kanadische Lachsfarmen mit einem 148 Mal höheren als erlaubten Seelausbefall das ASC-Fischsiegel. Ebenso Betriebe in Norwegen und Chile. Obwohl sie 330 % höhere Mengen chemischer Substanzen,…

Weiterlesen ASC-Fischsiegel für Lachs

EU gegen Plastikmüll im Meer

Eigentlich kann man sich für seine Spezies nur schämen angesichts der Flut von Bildern vermüllter Gewässer und Strände – selbst in Landstrichen, die kaum je ein Mensch betreten hat. Im Mai stellte die Europäische Kommission Maßnahmen vor, mit denen man dem Plastikwahn in Europa Herr werden will. Dabei konzentriert sie sich vor allem auf Einwegprodukte.…

Weiterlesen EU gegen Plastikmüll im Meer