Konferenz für Meeressäuger-Schutzgebiete

ICMMPA: 5. International Conference on Marine Mammal Protected Areas

Schutzgebiete für Meeressäuger sind oft nicht mehr als „Paper Parks“, sie stehen auf dem Papier, doch es mangelt an gutem Management und guter Umsetzung. Das soll sich ändern! Dazu trafen sich Wissenschaftler und Naturschützer Anfang April auf der 5. Internationalen Konferenz über Meeressäugerschutzgebiete.

Für die DSM vor Ort war die angehende Meereswissenschaftlerin Nadja Hohenadl.


Nadja Hohenadl auf der 5. int Conference on Marine Mammal Protected Areas.

 

Mönchsrobbe.

Vom Aussterben bedroht: Die Mittelmeer-Mönchsrobbe
Foto: Jürgen Fleissner

 

Giuseppe Notarbartolo di Sciara, Dipani Sutaria, Nadja Hohenadl, Erich Hoyt und John Day auf der 5. int Conference on Marine Mammal Protected Areas.

Von links: Giuseppe Notarbartolo di Sciara (Tethys Research Institute, Italien), Dipani Sutaria (Ahmedabad, Indien), Nadja Hohenadl, Erich Hoyt (WDC, UK) und John Day (James Cook Universität, Australien). Mitglieder der IUCN Marine Mammal Protected Areas Task Force.