OGS St. Markus: Upcycling für den Meeresschutz

Kinder, Eltern und Team der Offenen Ganztagsgrundschule (OGS) St. Markus in Bedburg-Hau (in Trägerschaft des Caritasverbandes Kleve e. V.) beschäftigen sich seit drei Jahren sehr intensiv mit den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Daher basteln sie aus Wegwerf-Materialien schöne Sachen, um diese anschließend zu verkaufen. So finden die unterschiedlichsten Wertstoffe beim Upcycling eine neue, kreative Verwendung.

2.120,04 Euro für den Meeresschutz mit Upcycling-Produkten

Seit Anfang des Jahres bereitete das OGS-Team gemeinsam mit Kindern und Eltern Sachen auf, die in Kellern oder auf Dachböden schlummerten oder weggeworfen worden wären. So wurden aus Schraubgläsern Dekoratives aus Makramee, aus Jeans und Stoffresten Kuscheltiere und Leseknochen, aus Paletten Leuchten. Alte Keilrahmen wurden neu gestaltet. Ein alter Kleiderschrank „verwandelte“ sich in gleich mehrere Holz-Tannenbäume.

Upcycling-Produkte vom Offenen Ganztag St. Markus, Caritas-Kleve

Die Holz-Tannenbäume waren einmal ein Kleiderschrank. Foto Manuela Witzke

Da pandemiebedingt der Upcycling-Markt an der Offenen Ganztagsgrundschule  nicht möglich war, stellte die Gemeinde Bedburg-Hau unentgeltlich eine Hütte auf dem Kunst- und Handwerker-Weihnachtsmarkt im Schlosspark in Moyland zur Verfügung.

Vom 08.12 bis zum 12.12.2021 stießen die beliebten Upcycling-Produkte der OGS St. Markus auf rege Nachfrage und fanden viel Anklang.

Upcycling: aus Alt wird Neu

„Wir bekamen durchweg positives Feedback von den Besuchern des Weihnachtsmarktes. Aus Alt wird Neu und das immer mit dem Gedanken, der Umwelt etwas Gutes zu tun. An den Verkaufstagen und beim Verkauf von selbst gestalteten Adventskränzen nahmen wir insgesamt 5.500 € ein“, so Manuela Witzke, Leiterin des Offenen Ganztags.

„Großes Kino, was das Team, die Eltern und die Kinder dort zusammengeschustert haben“, sagt auch Elke Kotthoff, Leiterin des Fachdienstes Schule.

Mit einem abschließenden Verkauf auf dem Schulhof OGS St. Markus konnte die Gesamtsumme aus dem Verkauf von nachhaltigen Upcycling-Produkten auf dann 6.360,10 Euro hochgeschraubt werden. Ein Drittel davon – 2.120,04 Euro – ist für den Schutz der Meere!

Herzlichen Dank an alle Upcycler*innen

Wir danken Manuela Witzke vom Offenen Ganztag GGS St. Markus und allen Kindern, Eltern und Mitbastlern für ihren fleißigen, kreativen und so erfolgreichen Einsatz für Müllvermeidung und Meeresschutz ganz herzlich.

Foto oben:
Stand mit Upcycling-Produkten der OGS St. Markus auf dem Kunst- und Handwerker-Weihnachtsmarkt im Schlosspark in Moyland, von Manuela Witzke