Aufschrei der Meere – Neues Buch von Hannes Jaenicke

Was unsere Ozeane bedroht und wie wir sie schützen müssen

Seit Langem schon ist der Schauspieler Hannes Jaenicke für sein Engagement im Natur- und Umweltschutz bekannt. War er bislang filmisch im Einsatz für Vögel, Geparden, Nashörner, Löwen, Eisbären, Orang-Utans, Haie und Delfine, widmet er sich diesmal im Buch Aufschrei der Meere gemeinsam mit der promovierten Biologin und Wissenschaftsjournalistin Dr. Ina Knobloch dem Lebensraum Meer und seinen Bewohnern.

Aufschrei der Meere – Was unsere Ozeane bedroht und wie wir sie schützen müssen. Von Hannes Jaenicke und Dr. Ina Knobloch.Sterben die Meere, stirbt auch der Mensch!

In gewohnter Manier nimmt Jaenicke kein Blatt vor den Mund, wenn er den Finger auf den Verursacher zeigt – den Menschen. Er klagt Missstände an, den Schwund zahlreicher Tierarten und -populationen.

Am Beispiel verschiedener Tierarten, von Walen über Haie und Meeresschildkröten bis hin zu Seepferdchen, zeigen die Autoren was der Mensch mit seiner Gier nach Profit – die letztendlich immer die Ursache für den schlimmen Zustand der Ozeane ist – anrichtet: Überfischung, Zerstörung mariner Lebensräume, Vermüllung und Verseuchung

Vollblut-Umweltschützer liefern Fakten und Hintergründe zum Sterben der Meere

Das Werk liefert gut recherchierte und spannend erzählte Fakten und Hintergründe, gemischt mit persönlichen Erlebnissen der beiden Vollblut-Umweltschützer.

Dabei können beide auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen: Hannes Jaenicke aufgrund seiner zahlreichen Dokumentationen, Dr. Ina Knobloch aufgrund etlicher Filme und Veröffentlichungen zum Thema Naturschutz.

Der Appell: Rettet die Meere – jetzt!

Zum Schluss geben die Autoren auch Anregungen, was jeder im Alltag für einen besseren Meeresschutz tun kann. Das Buch ist ein flammendes Plädoyer für und Liebeserklärung an das Meer – ein Muss für eingefleischte Meeresschützer ebenso wie für jeden Meer-Fan.

Es geht auch ohne Plastikverpackung!

Ein Pluspunkt für den Ullstein-Verlag: Das Buch kommt ohne Plastikverpackung aus. Seit 2018 hat er als erster großer deutscher Verlag damit begonnen, die Hardcover-Neuerscheinungen nicht mehr einzuschweißen. Stattdessen kennzeichnet eine kleine Klebeklammer zwischen Vorder- und Rückseite des Buchdeckels das Produkt als neu.

Aufschrei der Meere – Was unsere Ozeane bedroht und wie wir sie schützen müssen

Hannes Jaenicke, Dr. Ina Knobloch
Ullstein-Verlag, 320 Seiten, erschienen am 13.09.2019
€ 19,99 Euro
ISBN-13 9783550200472
Erhältlich im Buchhandel

Meerwissen für Schlauberger

Hannes Jaenicke.

Hannes Jaenicke, geboren 1960, ist Schauspieler, Dokumentarfilmer und Querdenker. Mit seinen Büchern „Wut allein reicht nicht“ (2010) und „Die große Volksverarsche“ (2013) kam er auf die SPIEGEL-Bestsellerliste. Für sein Engagement hat er schon zahlreiche Preise erhalten. Er lebt in Deutschland und in den USA. © Hans Scherhaufer

Hannes Jaenicke unterstützt die „Make Stewardship Count“-Koalition: Ein Zusammenschluss von mehr als 60 Organisationen und Wissenschaftlern, dem auch wir angehören.

Ziel der Kampagne ist es, dass das Label MSC (Marine Stewardship Council), das Produkte für nachhaltigen Fischfang auszeichnen soll, zukünftig wirklich nachhaltige Fischerei fördert.

Denn zunehmend werden mit dem MSC-Siegel Fischereien ausgezeichnet, obwohl diese Tausende von gefährdeten Meerestieren töten. Zusätzlich wird den marinen Lebensräumen irreversibler Schaden zugefügt.

Diese Zertifizierungen stellt die Glaubwürdigkeit des MSC infrage. Außerdem führt sie Verbraucher in die Irre. Denn diese vertrauen beim Kauf von Fisch und Meeresfrüchten auf das MSC als Nachhaltigkeitssiegel.

MSC-Siegel führt Verbraucher in die Irre

Informationsmaterialien „MSC-Zertifizierungen aus angeblich nachhaltiger Fischerei“