Haie haben keine Hände – spannende Erlebnisse mit Haien

Der renommierte Tierfilmer, –fotograf und Autor Ralf Kiefner gewährt uns mit seinem neuesten Werk „Haie haben keine Hände – Spannende Erlebnisse mit Haien“ einen Einblick hinter die Kulissen seiner Arbeit. Begleiten Sie ihn und seine Frau und Kamerafrau Andrea Ramalho bei ihren atemberaubenden Interaktionen mit Haien.

Neues Haibuch von Ralf Kiefner

Auch wenn sich das Ansehen von Haien inzwischen ein wenig gebessert hat, so findet man leider auch heute noch immer wieder Schlagzeilen à la blutrünstiges Monster, das seine Umgebung in Angst und Schrecken versetzt. Nicht zuletzt der Kinofilm „Jaws“ (Der Weiße Hai) von 1975 hat zu diesem üblen Ruf beigetragen.

Erlebnisse mit Haien ohne Käfig

Um gegen dieses negative Hai-Image anzukämpfen, reisten Ralf und Andrea in die verschiedensten Gegenden der Welt, um Haie in ihrer natürlichen Umgebung zu filmen. Ganz ohne Käfig begegneten sie Weißen Haien, Tigerhaien, Zitronenhaien, Weißspitzen-Hochseehaien und anderen.

Erlebnisse mit Haien: Filmaufnahmen für Haidokumentation

Filmaufnahmen für eine Haidokumentation – Foto: Ralf Kiefner

Respekt

Respekt vor den Tieren, Geduld und das Bewusstsein, dass man Gast in ihrem Lebensraum ist: Das sind die Grundvoraussetzungen für derartige Erlebnisse mit Haien. „Wir versuchen, das natürliche Verhalten der Tiere bei unserer Arbeit so wenig wie möglich zu beeinflussen. Dabei ist es uns wichtig, darauf hinzuweisen, dass diese engen Interaktionen und Berührungen mit den Haien nur möglich waren, weil die Tiere es uns gestattet haben. Niemand zwingt einen großen Hai zu Interaktionen, zu denen er nicht bereit ist“, erklärt Kiefner.

Mit ihren Dokumentationen zeichneten die beiden Hai-Spezialisten ein Bild, das die wahre Natur dieser Knorpelfische zeigt: faszinierende Meeresräuber, denen man mit Respekt begegnen muss, die aber auch keine Kuscheltiere sind.

Haischutz

Und natürlich geht es in diesem Buch auch um den Schutz der Haie und der Ozeane. Denn heute sind 37 Prozent der Haie und Rochen weltweit vom Aussterben bedroht! Die Gefahren liegen vor allem in der Überfischung. Hinzukommen Lebensraumverlust und Klimawandel.

Hinter den Kulissen

Buchcover „Haie haben keine Hände“ von Ralf Kiefner

Das neueste Werk von Tierfilmer und Autor Ralf Kiefner

Welchen Aufwand und welche Vorbereitung diese Begegnungen mit Haien erforderten und für welche Überraschungen sie mitunter sorgten, davon erzählt Ralf Kiefner in spannenden Episoden. Sie werden ergänzt von atemberaubenden Bildern und unterfüttert mit vielen „Häppchen“ Wissenswertem über die Besonderheiten dieser Fische.

Haie haben keine Hände …

… doch wie erkunden sie ihr Gegenüber dann? Die Antwort finden Sie in diesem Buch.

 

Haie haben keine Hände – Spannende Erlebnisse mit Haien

Ralf Kiefner, www.ocean-pix.de
176 Seiten, 142 Farbabbildungen, Festeinband, 21 x 18 cm
29,90 Euro
Erhältlich: im Buchhandel und online
Erscheinungstermin: Anfang Oktober 2021
Verlag Ludwig
ISBN: 978-3-86935-427-9

Ralf Kiefner

taucht seit 1975 und arbeitet seit Anfang der 1990er-Jahre als Autor sowie als Tier- und Unterwasserfotograf, Unterwasserkameramann und Produzent. Seine Hai-Dokumentationen, die zusammen mit seiner Frau Andrea Ramalho entstanden, wurden weltweit, unter anderem bei National Geographic, ausgestrahlt und vielfach auf internationalen Filmfestivals ausgezeichnet. Weitere Bücher von ihm: „Wale und Delfine“ (Kinderbuch), „Deinen ersten Wal vergisst du nie