Stoppt doch mal die Plastikflut!

Umweltbildung kann nicht früh genug beginnen! In Ihrem neuen Buch bringt Ina Krüger die Kleinsten spielerisch mit pfiffigen Reimen und schönen Illustrationen an das Thema Meeresverschmutzung heran. Die Autorin, Illustratorin und Musikerin begegnet beim Wassersport immer wieder Meerestieren, die durch unseren Plastikmüll in Schwierigkeiten geraten sind. Aus dieser Besorgnis heraus hat sie das Buch „Stoppt doch mal die Plastikflut! Das ist für die Meere gut!“ gestaltet, mit dem sie bereits Kinder auf einen nachhaltigen Umgang mit der Umwelt aufmerksam machen will.

Lesetipp für die Kleinsten

Dieses Buch will Kinder und alle, die mit Kindern leben und arbeiten, für das Thema Meeresschutz und Plastikvermeidung sensibilisieren.

Auch Kinder können bereits auf die Vermeidung von Plastik achten

In anrührenden Bildern der fantastischen Unterwasserwelt wird im ersten Teil kindgerecht aufgezeigt, wie die Lebewesen des Meeres durch unseren Plastikmüll in Schwierigkeiten geraten können.

Der zweite Teil thematisiert Möglichkeiten, wie Kinder auf die Vermeidung von Plastik achten können. Die Texte sind in eingängigen Reimen verfasst. Ein Gedicht fordert zum Gestalten mit Bewegung auf.

Buchtipp: Stoppt doch mal die Plastikflut! Das ist für Meere gut! Als Extras gibt es auch noch die Noten zu dem Lied „Stoppt doch mal die Plastikflut“, das hoffentlich zum Ohrwurm für Groß und Klein wird, sowie einen Spielvorschlag.

Stoppt doch mal die Plastikflut!

Kinder- und Vorlesebuch von Ina Krüger
Girgis Verlag, 48 Seiten, € 9,90
ISBN 978-3-939154-33-4
Erhältlich im Buchhandel