Erdüberlastungstag 2020

Aktuell verbrauchen wir Ressourcen von etwa 1,7 Erden

In diesem Jahr fällt der Erdüberlastungstag auf den 22. August. Damit liegt er gut drei Wochen später als im Vorjahr. Der Tag verdeutlicht die ökologischen Grenzen unseres Planeten. Denn von jetzt an hat die Menschheit die gesamten natürlichen Ressourcen, die unser Planet innerhalb eines Jahres erzeugen und regenerieren kann, verbraucht. Der globale Übernutzungstag wird jedes Jahr vom Global Footprint Network errechnet. Bis zum Jahresende leben wir nun also auf Pump, übernutzen rein rechnerisch die natürlichen Ressourcen der Erde. Dass dieses Datum mit dem Ende des Jahres zusammenfiel, war zuletzt 1970 der Fall.

Erdüberlastungstag zeitgleich mit dem Tag der Fische

Grafik Erdhalbkugel zum Erdüberlastungstag 2020.

Zufälligerweise fällt der auch Earth Overshoot Day genannte Erdüberlastungstag in diesem Jahr genau auf den Tag der Fische. Dieser wiederum weist auf bedrohte Fischarten und deren Schutz hin.

Und das passt ganz gut zusammen. Denn es gibt kaum eine natürliche Ressource, an der die Übernutzung deutlicher sichtbar wird. So hatte Deutschland bereits am 5. April 2020 seine eigenen Fischreserven verbraucht am End of Fish Day 2020.

Überfischung ist nicht zu bremsen

In EU-Gewässern sind bereits rund 40 Prozent der wirtschaftlich genutzten Fischbestände überfischt, weltweit sind es sogar zwei Drittel. Populationen von Arten wie östlicher Dorsch oder westlicher Hering in der Ostsee können gar nicht mehr befischt werden.

Es fehlt – auch und besonders in Deutschland – an einem nachhaltigen Fischereimanagement und effektiven Meeresschutzgebieten, in denen kein Fischfang (No Take Zone) stattfindet.

Haifischerei sofort beenden

Abgeschnittene Haiflossen liegen auf einer Karre.

Haiflossen, Ecuador. Foto: Rikke Færøvik Johannessen/Marine Photobank

Haie sollte man wegen der kritischen Bestandssituation vieler Arten und ihrer langsamen Reproduktionsrate gar nicht mehr befischen. Doch das Gegenteil ist der Fall.

Selten nur wird unfassbare Gier, Übernutzung und Ressourcenverschwendung deutlicher als bei der Haiflossenfischerei (Shark Finning). Vergleichbar vielleicht noch mit der ebenfalls immer weiter um sich greifenden Wilderei auf Elefanten (Elfenbein) oder Nashörner.

Beim Shark Finning schneidet man den Tieren bei lebendigem Leib die Flossen ab und wirft die noch lebenden Haie anschließend zurück ins Meer, wo die majestätischen Fische einen elendigen Tod sterben. Auch in europäischen Gewässern!

Deshalb unterstützen wir STOP FINNING !, die Europäische Bürgerinitiative für ein Haiflossen-Handelsverbot in Europa.

In der Europäischen Bürgerinitiative sehen wir unsere Chance, die Erweiterung der “Fins Naturally Attached”-Verordnung in der Europäischen Union durchzusetzen. Dafür benötigen wir zahlreiche Unterstützer*innen in der gesamten EU.

Zum Erdüberlastungstag 2020: Infografik zeigt einfache Schritte für klimafreundlicheren Alltag.

Einfache Schritte für klimafreundlicheren Alltag. Quelle: obs/co2online gGmbH/www.co2online.de

Pandemie verschiebt Erdüberlastungstag

Es ist einzig und allein der Coronapandemie zu verdanken, dass die Erde in diesem Jahr ein wenig mehr Zeit bis zum Übernutzungstag hatte.

Denn die wirtschaftlichen Auswirkungen auf globale Handelsströme oder den Luftverkehr bewirkten eine Verschiebung des Erdüberlastungstags um gut drei Wochen gegenüber dem Vorjahr. 2019 fiel der Earth Overshoot Day bereits auf den 29. Juli.

Kein Grund zur Entwarnung

Es ist zu befürchten, dass der Erholungseffekt im kommenden Jahr wieder dahinschmilzt und der Erdüberlastungstag im Kalender wieder weit nach vorn rückt.

Es sei denn, es gelingt, entscheidend umzusteuern. Nur wenn notwendige Investitionen in die Erholung der Wirtschaft konsequent an Nachhaltigkeit, Menschenrechte und Umweltstandards gekoppelt werden, können wir den Erdüberlastungstag weiter in Richtung ausgleichende Nutzung verschieben.

Das wird aber kaum gelingen, wenn z. B. allein Deutschland mit umweltzerstörerischen Großprojekten wie der Elbvertiefung oder dem Bau des Fehmarnbelt-Tunnels das genaue Gegenteil von nachhaltiger Ressourcennutzung und schonendem Umgang mit der Meeresumwelt vorantreibt. Und das, ohne dass es dafür irgendeine wirtschaftliche Notwendigkeit gäbe!

 

Erdüberlastungstag 2020 ist der 22. August.

Grafik von Clker-Free-Vector-Images / Pixabay