Platzverweis für Stellnetzfischer

Wissenschaftler fordern besseren Schutz für Gemeine Delfine in der Biskaya und Ostsee-Schweinswale

Der Internationale Rat für Meeresforschung (ICES) fordert von der EU-Kommission die Schließung von Fischereien zum Schutz bedrohter Meeressäuger. Die vorgeschlagenen Notfallmaßnahmen könnten den Beifang von Gemeinen Delfinen in der Biskaya und von Ostsee-Schweinswalen eindämmen.

Richtungsweisende Empfehlungen

Gemeiner Delfin.

Foto: Edith und Jürgen FLeissner

ICES regiert damit auf die nicht enden wollenden Verluste dieser Meeressäuger als Beifang in der Fischerei. Dies hat dazu geführt, dass der Erhaltungszustand beider Arten in den betroffenen Gebieten kritisch ist. Für den Schutz der auch „Deutschland-Wale“ genannten und vom Aussterben bedrohten Ostsee-Schweinswale werden Restriktionen für die Stellnetzfischerei gefordert.

Darunter fallen temporäre Einschränkungen oder ein kompletter Stopp der Fischerei in besonders sensiblen Gebieten. Außerdem fordert ICES den verstärkten Einsatz von Pingern. Das sind akustische Vergrämungsgeräte, die die Tiere vor Netzen warnen können. Ihr Nutzen ist allerdings umstritten.

Ostsee-Schweinswale vom Aussterben bedroht

Karte deutsche Meeresschutzgebiete in der Ostsee.

Selbst in den Schutzgebieten in der Ostsee ist das Fischen mit Stellnetzen erlaubt. Jedes Jahr verfangen sich Hunderte Schweinswale in den gefährlichen Netzen und sterben qualvoll als Beifang. Quelle: WDC – Kampagne “Rettet die Schweinswale: Stellnetze raus aus Schutzgebieten!

In der zentralen Ostsee, an der sogenannten Darßer Schwelle, leben noch etwa 300 Schweinswale („Deutschland-Wale“). Sie zählen zu den in Europa am stärksten gefährdeten Kleinwalpopulationen.

Dennoch ist es bislang nicht gelungen, die Beifangverluste zu senken.

Langfristiges Schutzkonzept dringend notwendig

„Die Umsetzung der ICES-Maßnahmen könnte ein entscheidender Schritt zum Erhalt dieser streng geschützten Arten sein“, erklärt die Deutsche Stiftung Meeresschutz (DSM).

Der ICES-Rat betont, dass die geforderten Fischereibeschränkungen über längere Zeiträume gelten müssen. „Mit kurzfristigen Notfallmaßnahmen allein haben weder Gemeine Delfine in der Biskaya noch Ostsee-Schweinswale eine realistische Überlebenschance“, so die DSM.

Foto oben: Krzysztof E. Skora

ICES Special Request Advice Northeast Atlantic ecoregions: EU request on emergency measures to prevent bycatch of common dolphin (Delphinus delphis) and Baltic Proper harbour porpoise (Phocoena phocoena) in the Northeast Atlantic